Freiheit und Frieden
durch Vergebung

Vergebung ist keine einmalige Sache, Vergebung ist ein Lebensstil

 Martin Luther King

Ho’oponopono – Freiheit & Frieden durch Vergebung

Tagesseminar in Zürich am 15. Juni 2024

Das Vergebungsritual Ho’oponopono hat zum Ziel, persönliche und zwischenmenschliche Konflikte zu lösen und Frieden zu erlangen. Inneren und äusseren Frieden. Es ist eine höchst effektive Heilungs- und Konfliktlösungsmethode, die der uralten Weisheitslehre von Hawaii, der Huna Philosophie, entspringt.

Vergebung befreit – in erster Linie uns selbst. Wir befreien uns von einer Last, die wir gar nicht tragen können. Das bedeutet nicht, alles gut zu heissen, sondern sich von negativen Verbindungen zu lösen und der Vergangenheit ihren schädigenden Einfluss zu nehmen. Wenn das passiert, kann Heilung geschehen. Sowohl in unserer inneren als auch in unserer äusseren Welt. Wenn wir an uns und unserem inneren Frieden arbeiten, arbeiten wir letztendlich auch am Weltfrieden.

Ho’oponopono, in dessen Zentrum Vergebung und Versöhnung steht, ist ein Weg zu Freiheit und innerem Frieden.

    Ho’oponopono ermöglicht dir

    Beziehungen zu heilen. Die Beziehung zu dir selbst, zu anderen, zur Natur und zur Urquelle

    Negative Gefühle zu verstehen und loszulassen

    Belastende Erinnerungen loszulassen und dadurch schädigende Verbindungen zu lösen

    Dir selbst und anderen zu vergeben

    Schuldgefühle loszulassen und dich wieder frei zu fühlen

    Innere Blockaden und Programme zu erkennen und zu löschen

    Frieden zu schaffen – in dir und in deinem Umfeld

    Vergebung ist die Wahl, die uns von der Vergangenheit befreit.

    Gerald Jampolsky

    Ho'oponopono 4 Sätze

    Was ist Ho’oponopono?

    Das hawaiianische Vergebungsritual Ho’oponopono wurde ursprünglich dafür genutzt, Konflikte in Familien zu lösen und die Harmonie innerhalb der Gemeinschaft und mit der Natur wieder herzustellen. In der Ursprungsform beinhaltete ein Ho’oponopono immer vier Schritte und dauerte relativ lange.  Morrnah Simeona (1913 – 1992), eine Kräuterheilerin (Kahuna) aus Hawaii, entwickelte das traditionelle Ho’oponopono (die Familienkonferenz) weiter zu einer Selbsthilfemethode. So ist es möglich, das Ritual in einer vereinfachten Version auch für sich alleine anzuwenden.⁠

    Das Wort Ho’oponopono heisst wörtlich „die Dinge wieder richtig stellen“.

    • HO’O bedeutet „machen, verursachen, auf den Weg bringen“
    • PONO bedeutet „richtig, in Ordnung“
    • PONO PONO ist eine Verstärkung und bedeutet, „richtig, richtig“

    Im Zentrum von Ho’oponopono stehen Vergebung und Versöhnung.

    Es geht um die Heilung der vier grossen Beziehungen:

    • Die Beziehung zu sich selbst
    • Die Beziehung zu anderen Menschen
    • Die Beziehung zur Umwelt, zur Natur
    • Die Beziehung zu unserem Höchsten Selbst, dem Göttlichen in uns

    Eine Friedensformel in vier Sätzen

    In den letzten Jahren wurde ein Ho’oponopono in vier Sätzen bekannt. Diese Version hat Dr. Ihaleakala Hew Len, ein Schüler von Morrnah Simeona, entwickelt. Er wurde bekannt, als er in den 1980er-Jahren mehrere psychisch kranke Strafgefangene heilte, indem er Ho’oponopono ausschliesslich an sich anwendete.

    «Es tut mir leid»

    «Bitte verzeihe mir»

    «Ich liebe dich»

    «Danke»

    Die vier Sätze des modernen Ho’oponopono sind quasi die Essenz und eine Zusammenfassung des mittleren Teils des traditionellen Ho’oponopono. Man kann diese Friedensformel „einfach so“ wie ein Mantra anwenden. Bereits das hat oft eine wundervolle Wirkung. ⁠Zudem ist es möglich, auf einer tieferen Ebene mit Ho’oponopono zu arbeiten. Das ermöglicht sowohl die momentanen Probleme, als auch die darunter liegende Ursache zu lösen. Dies hat wiederum zur Folge, dass die Themen sich nicht wieder in neuen Problemen (Wiederholungen) zeigen müssen.

    Werde vom Opfer der Umstände zum Schöpfer deines Lebens

    Die Huna Philosophie, auf welcher Ho’oponono gründet, geht davon aus, dass alles miteinander verbunden ist und dass das Äussere ein Spiegel für unser Inneres ist. Mit dieser Sichtweise sind wir nicht länger Opfer unserer Lebensumstände, sondern werden zu Schöpfer unseres Lebens und unserer Realität.

    Werde vom Opfer der Umstände zum Schöpfer deines Lebens, komm in deine Selbstermächtigung und lebe DEIN Leben!

    Kannst du dir vorstellen, wie unglaublich kraftvoll und frei du sein kannst, wenn du all den alten Ballast losgelassen hast? Wenn du nicht länger Opfer deiner Vergangenheit bist, sondern im Hier und Jetzt dein Leben als Schöpferin gestalten und leben kannst? Was wird dann alles möglich für dich 💗?⁠

    Vergib anderen. Nicht weil sie Vergebung verdienen, sondern weil du Frieden verdienst.

    Wenn du dich danach sehnst, alte Verletzungen und negative Gefühle loszulassen, Beziehungen zu heilen und endlich Frieden zu finden, empfehle ich dir Ho’oponopono von ganzem Herzen. Gerne können wir an deinen persönlichen Themen in einem Coaching arbeiten oder du kannst einen interaktiven Vortrag & Erlebnisabend oder ein Tagesseminar besuchen.

    Das erwartet dich im Ho’oponopono Tagesseminar

    Ein bunter Mix aus Theorie und Praxis, sodass du das hawaiianische Vergebungsritual Ho’oponopono und die dahinterliegende Huna-Philosphie kennen und anwenden lernst.

    Praktische Übungen und Erfahrungen in der Gruppe als auch die Arbeit an eigenen, aktuellen Themen

    Verschiedene Ideen und Möglichkeiten, wie du Ho’oponopono nach diesem Seminar in deinen Alltag – und wenn du möchtest auch in deine Arbeit – integrieren kannst.

    In diesem Tagesseminar bekommst du einen guten und lebendigen Einblick in diese kraft- und wundervolle Konfliktlösungsmethode. Neben der Vergebung in zwischenmenschlichen Situationen liegt ein zusätzlicher Fokus auf der Selbstvergebung.

    Uns ist es wichtig, dass du Werkzeuge erhältst, mit denen du zukünftig Konflikte und negative Gefühle in deinem Alltag alleine angehen und heilen kannst. Du wirst an diesem Tag die Kraft und das Wunder der Vergebung fühlen und erfahren können.

    Deine Gastgeberinnen am Ho’ponopono Tagesseminar

    Das Ho’oponopono Tagesseminar gestalte ich (Damaris) zusammen mit Maya Locher. Wir haben schon viele Workshops und Seminare gemeinsam geben, ergänzen uns wunderbar und sind ein echtes Dream-Team 😊

    Wir kommen beide ursprünglich aus der Pflege, haben zusammen die Ausbildung zur Erwachsenenbildnerin (MAS & PE) gemacht und sind zudem beide Reiki Lehrerinnen. Maya und ich (Damaris) haben diverse Aus- und Weiterbildungen im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung und Spiritualität gemacht. Unterdessen arbeiten wir beide unter anderem als Transformationscoach und begleiten Menschen in ihre persönliche Kraft und Freiheit.

    Die Liebe zu Ho’opopnopono haben wir schon vor bald 10 Jahren entdeckt. Unser Mentor und Lehrer in diesem Bereich ist Ulrich Duprée, bei dem wir schon diverse Seminare besucht, und ich (Damaris) auch die Ho’oponopono Berater Ausbildung absolviert habe. Ulrich Duprée ist Bestseller Autor von vielen Büchern rund um Ho’oponopono (und die Huna Philosophie), die wir von Herzen empfehlen können.

    Wenn du mehr zu Maya und mir – Damaris – erfahren möchtest, kannst du hier über uns nachlesen: Damaris Hoppler / Maya Locher

    Vergebung zu üben ist unser wichtigster Beitrag zur Heilung der Welt

    Marianne Williamson

    Informationen & Anmeldung

    Setzte dich jetzt auf die Ho’oponopono Warteliste

    Das Seminar am 15. Juni 2024 ist nun leider ausgebucht. Du kannst dich aber gerne auf die Warteliste setzen.

    Ho'oponopono Warteliste

    Ich möchte mich für folgendes Angebot auf die Warteliste setzen:

    Diese Seite ist geschützt von reCAPTCHA und die Google Privacy Policy sowie Terms of Service sind anwendbar.

    Feedbacks von bisherigen Teilnehmerinnen

    Danke für den inspirierenden Abend!

    Inspiriert durch die „Arbeit“ mit dem Glückslabor, das mir so viel gebracht hat, habe ich mich für den Ho’oponopono Vortrag & Erlebnisabend angemeldet. Ich war einfach neugierig. Zudem fühle ich mich Hawaii und der Kultur dort verbunden, nach meinem fünfwöchigen Aufenthalt dort. Ich hatte keine konkrete Erwartungen und durfte einen interessanten Abend verbringen, Neues hören und entdecken, spannende Leute kennenlernen.

    In schwierigen Situationen, in denen ich mich über jemanden ärgere, denke ich nun an die Ho’oponopono-Sätze und merke, wie schnell ich mich beruhige und meinen eigenen Anteil an der Situation sehe, den ich ja selber verändern kann. Sehr wirksam empfinde ich es auch, gerade in diesen Situationen Liebe und Licht zu verschenken, weil es mir hilft, das Positive, Reine, Unschuldige in mir und in der anderen Person zu sehen. Das nimmt manchem Konflikt die Spitze!

    Den Abend würde ich allen empfehlen, die sich mit sich selber, eigenen Prägungen und wiederkehrenden Problemen im Leben beschäftigen.

    Mahalo – Danke – Thank you – Arrigato – Merci – Grazie – Gracias!

    Ich habe mich sehr wohl gefühlt

    Ich habe den Abend sehr genossen. Deine Art ist sehr angenehm und ich habe dir sehr gerne zugehört. Ich war überrascht, wie gehaltvoll der Inhalt war, trotz der kurzen Zeit. Bei mir hat die zu Grunde liegende Philosophie sofort Resonanz erzeugt, da Verbundenheit ein Kernthema für mich ist. Ich bin eigentlich eher skeptisch gegenüber der Wirkung von Kurzworkshops, aber der Abend hat mir sehr gefallen und mein Interesse geweckt mich weiter mit Ho’oponopono auseinander zu setzen.

    Was mir aber besonders aufgefallen ist und deshalb habe ich mich sehr wohlgefühlt, war die gute Energie im Raum. Das war wirklich spürbar und es passiert mich sonst kaum, dass ich das so deutlich bemerke.

    Auch an Maya einen herzlichen Dank: Liebe Maya, deine Lebendigkeit und Freude in der Arbeit mit Gruppen mag ich sowieso sehr. Deine Körperübungen haben gut getan und mich sehr beim Ankommen unterstützt.

    Euch beiden ganz herzliche Grüsse und lieben Dank!

    Marianne